FAQ

Kann ich ein Korrektorat nicht einfach selber machen?

Der Fehlerteufel schlägt gern heimlich und unbemerkt zu. Auch nach dem zweiten, dritten und vierten Lesen übersehen Sie vielleicht Fehler oder erkennen sie nicht. Aktuelle Rechtschreibprogramme sorgen zwar für eine erste Fehlerbehebung, aber auch sie können nicht alle Ungenauigkeiten aufdecken. Ich unterstütze Sie gern mit einer professionellen Korrektur.

Wie läuft ein Korrektorat ab?

Sie reichen mir den Text oder einen vereinbarten Auszug daraus in Form von Standardseiten ein. Nachdem wir die genauen Anforderungen besprochen haben, sende ich Ihnen ein Angebot und bestenfalls kommt ein Auftrag zustande. Ich prüfe Ihre Texte hinsichtlich korrekter und einheitlicher Orthografie, Grammatik und Zeichensetzung. Dabei nutze ich die Funktion „Änderungen verfolgen“ in MS Word. Am Ende erhalten Sie von mir zwei Dokumente: Eines von allen Fehlern bereinigt, eines mit einer Änderungsnachverfolgung, so dass Sie selber entscheiden können, welche Korrekturen Sie annehmen möchten. Auf diese Weise decken Sie auch gleich für Ihre nächsten Texte typische Fehlerquellen auf und können sie besser vermeiden. Weitere Korrekturschleifen sind im Korrektorat nicht vorgesehen. Ich weise Sie jedoch bei Bedarf auf weitere mögliche Arbeitsschritte, nötige sprachliche Anpassungen oder inhaltliche Unklarheiten hin und stehe Ihnen gern für eine Erweiterung des Auftrags zur Verfügung.

Welche Textsorten lektorieren Sie?

Aufgrund meines beruflichen Werdegangs sind mir Unternehmenstext diverser Themenbereiche vertraut. Ich treffe einen angemessenen Ton, um Ihr Unternehmen professionell und verständlich zu repräsentieren. Ob großer Konzern, KMU, Werbeagentur, öffentliche Einrichtung oder Existenzgründer(in) – bei mir sind Sie an der richtigen Stelle. Unter Komptenzen sehen Sie, bei welchen Unternehmenstexten ich Ihnen behilflich sein kann.

Doch auch in der fiktionalen und non-fiktionalen Literatur bin ich für Sie als Verleger, Autor oder Self-Publisher die richtige Ansprechpartnerin. Grundsätzlich bin ich für fast alle Genres und Themen offen, behalte mir aber vor, die Inhalte zunächst zu prüfen. Das gilt insbesondere für Fach- und Sachtexte. Denn Sie profitieren nur von meinen Leistungen, wenn ich mich thematisch bestmöglich um Ihre Texte kümmern kann. Mit welchen Genres und Fachthemen Sie bei mir an der richtigen Adresse sind, lesen Sie unter Kompetenzen.

Wie läuft ein Lektorat ab?

Sie reichen mir den Text oder je nach Vereinbarung einen Auszug daraus in Form von Standardseiten ein. Nachdem wir die genauen Anforderungen besprochen haben, sende ich Ihnen mein individuelles Angebot und bestenfalls kommt ein Auftrag zustande. Ich prüfe Ihre Texte hinsichtlich korrekter und einheitlicher Orthografie, Grammatik und Zeichensetzung. Zusätzlich prüfe ich je nach Vereinbarung zum Beispiel Sprache, Inhalt und Struktur des Textes, recherchiere die Fakten, begleite Sie durch den Schreibprozess oder kümmere mich für Sie um die Umbruchkorrektur. Bei meinen Änderungen und Korrekturen nutze ich die Funktion „Änderungen verfolgen“ in MS Word. Am Ende erhalten Sie von mir zwei Dokumente: Eines von allen Fehlern bereinigt und mit eingearbeiteten Änderungen, eines mit einer Änderungsnachverfolgung und gegebenenfalls Kommentaren. Auf diese Weise können Sie selber entscheiden, welche Korrekturen Sie annehmen möchten. Es hilft Ihnen auch für Ihre nächsten Texte typische Fehlerquellen aufzudecken und zu vermeiden. 

Beinhaltet die redaktionelle Arbeit auch ein Korrektorat und Lektorat?

Selbstverständlich verfasse ich die Texte nach meinen eigenen hohen Ansprüchen, mit denen ich auch als Korrektorin oder Lektorin arbeite. So prüfe ich jeden selbst geschriebenen Text noch einmal hinsichtlich Orthografie, Satzzeichen, Grammatik und setze mich kritisch mit Sprache, Stil und Struktur auseinander, bevor ich ihn Ihnen vorlege. Dennoch empfehle ich unbedingt, die von mir verfassten Texte durch eine dritte Person korrekturlesen zu lassen. 

Haben Sie weitere Fragen?

7 + 2 =